Ein Ort,
an dem christlicher Glaube
erlebbar ist.

Als Christen haben wir erlebt, dass Jesus real ist. Das war die bisher beste Erfahrung unseres Lebens...

checkpointJesus ist ein Ort vor allem für junge Menschen in Erfurt, die mehr vom Leben erwarten.

Wir kommen jede Woche am Sonntagabend zusammen. Manche würden es Gottesdienst nennen, für uns ist es mehr: es ist ein Ruhepunkt in der Woche, Raum zum Auftanken und Zeit über Gott und die wirklich wichtigen Fragen des Lebens nachzudenken. Aber auch um Musik zu machen, zu quatschen, alte und neue Freunde zu treffen. Dabei sind wir etwas lauter und chaotischer, als man es vielleicht sonst erwarten würde. Bass, Schlagzeug, Kindergeschrei, zusammen essen und trinken, das alles gehört für uns dazu!

Wir sind Christen in Erfurt, die die Vision haben, sichtbar wie eine Stadt auf dem Berg zu sein, wir wollen gesellschaftlich relevant sein, Menschen zeigen, wie toll ein Leben mit Gott ist. Für uns steht ein Leben mit Jesus im Zentrum und Jesus wollen wir besser kennen lernen. Dafür treffen wir uns in kleinen Gruppen, Hauskreisen, in denen es ganz persönlich um jeden einzelnen geht, in dem Raum besteht, um Fragen, Probleme, Zweifel anzugehen, aber vor allem Beziehung zu anderen Christen zu haben. Für uns ist es wichtig, dass jeder, der dabei ist, seine Gaben einsetzen und entwickeln kann, dabei schreiben wir niemandem vor, wie er zu sein hat, sondern sind offen für neue Ideen und Einflüsse. Wir freuen uns über jeden, der bei uns vorbeischaut, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder religiösem Hintergrund.
Gottesdienst jeden Sonntag
um 17:00 und 19:00


Für Kinder von 2-12 Jahren gibt es um 17:00 parallel drei altersgerechte Kindergottesdienste

Der cpJ trifft sich in Erfurt in der


Gerberstraße 14a
0361.2646555

Die letzten fünf Neuigkeiten


Gemeindekalender

Die letzten fünf Neuigkeiten

Thema: Ja, das sind meine Gaben

Thema: Ja, das sind meine Gaben

  1.Korinther 12,8-20 (BasisBibel)
Sara Hofmann 
7 Das Wirken des Geistes zeigt sich bei jedem auf eine andere Weise. Es geht aber immer um den Nutzen für alle. 8 Der eine ist durch den Geist in der Lage, voller Weisheit zu reden. Ein anderer kann Einsicht vermitteln – durch denselben Geist! 9 Ein dritter wird durch denselben Geist im Glauben gestärkt. Wieder ein anderer hat durch den einen Geist die Gabe zu heilen. 10 Ein anderer hat die Fähigkeit, Wunder zu tun. Ein anderer kann als Prophet reden. Und wieder ein anderer kann die Geister unterscheiden. Der Nächste spricht in verschiedenen Arten von fremden Sprachen, ein weiterer kann diese Sprachen übersetzen. 11 Aber das alles bewirkt ein und derselbe Geist. Er teilt jedem eine Fähigkeit zu, ganz so wie er es will. 12 Es ist wie beim menschlichen Körper: Er bildet eine Einheit und besteht doch aus vielen Körperteilen. Aber obwohl es viele Teile sind, ist es doch ein einziger Leib. So ist es auch mit Christus. 13 Denn als wir getauft wurden, sind wir durch den einen Geist alle Teil eines einzigen Leibes geworden – egal ob wir Juden oder Griechen, Sklaven oder freie Menschen waren. Und wir sind alle von dem einen Heiligen Geist durchtränkt worden. 14 Der menschliche Körper besteht ja auch nicht nur aus einem einzigen Teil, sondern aus vielen. 15 Selbst wenn der Fuß sagt: »Ich bin keine Hand, ich gehöre nicht zum Körper.« Er gehört trotzdem zum Körper. 16 Und wenn das Ohr sagt: »Ich bin kein Auge, ich gehöre nicht zum Körper.« Es gehört trotzdem zum Körper. 17 Wenn der ganze Körper ein Auge wäre, wo bliebe dann das Gehör? Wenn er ganz Gehör wäre, wo bliebe der Geruchssinn? 18 Nun hat Gott aber jedem einzelnen Körperteil seinen Platz am Körper zugewiesen, ganz wie er wollte. 19 Wenn aber das Ganze nur ein Körperteil wäre, wie käme dann der Leib zustande? 20 Nun sind es zwar viele Teile, aber sie bilden einen Leib.

 


Check mal (wieder) deine Gaben

Check mal (wieder) deine Gaben

Du bist begabt! Und weil es manchmal gar nicht so einfach ist, herauszufinden wo denn nun wirklich meine Begabungen liegen, wollen wir dies gemeinsam tun. Passend zum Thema der neuen Predigtreihe "Alle guten Gaben", wird Detlef Kauper am 18.06.19. um 20 Uhr mit uns einen Gabentest durchführen. Im Anschluss daran hast du die Möglichkeit zu einem persönlichen Auswertungsgespräch. Wir freuen uns auf dich!

Thema: Warum uns Gottes Geist beschenkt

Thema: Warum uns Gottes Geist beschenkt

  1.Korinther 12,1-7 (BasisBibel)
Sara Hofmann 
1 Nun zu der Frage, was der Geist Gottes bewirkt. Brüder und Schwestern, ich will euch auch darüber nicht in Unkenntnis lassen! 2 Erinnert euch nur daran, wie es war, als ihr noch Heiden gewesen seid. Damals zog es euch mit unwiderstehlicher Gewalt zu stummen Götzenbildern hin. 3 Darum erkläre ich euch: Niemand, der vom Geist Gottes erfüllt ist, kann sagen: »Jesus ist verflucht!« Und umgekehrt kann niemand sagen: »Jesus ist der Herr!«, wenn nicht der Heilige Geist in ihm wirkt. 4 Es gibt zwar verschiedene Gaben, aber es ist immer derselbe Geist. 5 Es gibt verschiedene Aufgaben, aber es ist immer derselbe Herr. 6 Es gibt verschiedene Wunderkräfte, aber es ist immer derselbe Gott. Er bewirkt das alles in allen. 7 Das Wirken des Geistes zeigt sich bei jedem auf eine andere Weise. Es geht aber immer um den Nutzen für alle.

 


Neue Gottesdienstreihe: Alle Guten Gaben

Neue Gottesdienstreihe: Alle Guten Gaben

In einem Tischgebet heißt es: „alle guten Gaben, alles was wir haben, kommt, oh Gott von dir.“ Warum hat Gott uns mit Gaben beschenkt?
Überhaupt, wie finde ich meine Begabungen heraus? Können sich diese auch verändern? Und wie soll ich damit umgehen, dass es Menschen gibt, die begabter sind als ich? Fragen über Fragen, die uns im Juni beschäftigen werden.
Herzliche Einladung, unseren Wert „gabenorientierte Mitarbeit“ genau unter die Lupe zu nehmen. 

Die Gottesdienste im Überblick:
Warum uns Gottes Geist beschenkt          Pfingstsonntag mit Sara Hofmann    09.06.
Ja, das sind meine Gaben                            mit Sara Hofmann                                    16.06.
Die Gaben der Anderen                                 mit Malte Kleinert                                    23.06.
Wozu meine Gaben einsetzen?                  mit Sara Hofmann                                    30.06.
Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten!
sonntags um 17Uhr und 19Uhr
im Haus des CVJM | Gerberstraße 14a 
Thema: Pariser Basis

Thema: Pariser Basis

  Matthäus 28,16-20 (Luther 2017)
Folker Hofmann 
16 Aber die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie beschieden hatte. 17 Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder; einige aber zweifelten. 18 Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. 19 Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes 20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

 


Thema: Ich bin Heilig - Gott - Er bleibt heilig

Thema: Ich bin Heilig - Gott - Er bleibt heilig

  Hebräer 10,10.14-25 (Basis Bibel)
Sara Hofmann 
10 Durch die Erfüllung von Gottes Willen sind wir ein für alle Mal heilig gemacht worden – nämlich dadurch, dass Jesus Christus seinen Leib als Opfergabe dargebracht hat. 14 Er hat nur dieses eine Opfer dargebracht. Aber dadurch hat er alle, die heilig werden sollen, für immer zur Vollendung geführt. 15 Dafür ist auch der Heilige Geist unser Zeuge, der ja gesagt hat: 16 »›Das ist der Bund, den ich nach diesen Tagen mit ihnen schließen werde‹, spricht der Herr: ›Ich werde meine Gesetze in ihre Herzen legen und sie in ihren Sinn schreiben.‹« 17 Und: »An ihre Schuld und ihre Gesetzlosigkeit werde ich nicht mehr denken.« 18 Wenn die Schuld vergeben ist, braucht man auch keine Sündopfer mehr darzubringen. 19 Brüder und Schwestern! Durch das Blut, das Jesus vergossen hat, haben wir freien Zugang zum Heiligtum. 20 Diesen Zugang hat er eröffnet, indem er uns einen Weg durch den Vorhang frei gemacht hat. Es ist ein neuer Weg für unser Leben, derselbe, den Jesus als Mensch gegangen ist. 21 Und wir haben einen Priester von einzigartiger Bedeutung, der über das Haus Gottes gestellt ist. 22 Wir wollen also vor Gott treten mit wahrhaftigem Herzen und voller Glaubensgewissheit. Denn unsere Herzen sind besprengt worden zur Reinigung von dem, was unser Gewissen belastet hat. Und unser Leib wurde in reinem Wasser gebadet. 23 Wir wollen an dem Bekenntnis zur unerschütterlichen Hoffnung festhalten. Denn Gott ist treu, auf dessen Versprechen sie beruht. 24 Und wir wollen uns umeinander kümmern und uns gegenseitig zur Liebe und zu guten Taten anspornen. 25 Deshalb sollen wir unsere Gemeindeversammlungen nicht verlassen, wie es manchen zur Gewohnheit geworden ist. Vielmehr sollen wir uns gegenseitig Mut machen. Und das umso mehr, als ihr doch seht, dass der Tag schon anbricht.

 


Herrnhuter Losung

18. Juni 2019
Der HERR sprach zu Jeremia: Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund.
So nehmt nun zu Herzen, dass ihr euch nicht sorgt, wie ihr euch verteidigen sollt. Denn ich will euch Mund und Weisheit geben.

Nächste Termine im cpJ

Herzliche Einladung

check it out

Du suchst eine lebendige Gemeinde - wir sind gern für dich da.